Fachanwälte Rothstein & Holz

Welche Scheidungskosten entstehen?

Portrait Rechtsanwältin Annet Rothstein

Frau Rechtsanwältin Rothstein

Fachanwältin für Familienrecht

Die Scheidungs­kosten werden nach einem Verfahren­swert berechnet. Das Anwalts­honorar wird nach dem Rechts­anwalts­vergütungs­gesetz (RVG) und die Gerichts­kosten nach dem Gesetz über die Gerichts­kosten in Familien­sachen (FamGKG) ermittelt.

Grundlage der Berechnung ist u.a. die Höhe des Netto­einkommens beider Eheleute in den letzten drei Monaten vor Einreichen des Ehe­scheidungs­antrages. Die konkrete Höhe hängt von weiteren Faktoren ab. Wir prüfen alle Möglich­keiten, die Scheidungs­kosten so gering wie möglich zu halten.

Wir berechnen nur das gesetz­liche Mindest­honorar, d.h. für Sie, dass wir die Scheidung garantiert zum gesetzlich niedrigst möglichen Preis durch­führen.

Rufen Sie uns einfach an unter 030 - 212895-22.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und beraten Sie gerne kostenlos am Telefon und schicken Ihnen auch gerne auf Wunsch einen für Sie unverbind­lichen Kosten­voranschlag zu.

Kostenbeispiele

Beispiel 1:

Monatliches Netto­einkommen Ehemann: 1.500,00 €, monatliches Netto­einkommen Ehefrau: 1.000,00 €. Die Eheleute sind seit 2 Jahren verheiratet, das Trennungs­jahr ist fast abgelaufen und sie wollen sich jetzt scheiden lassen. Es ist nichts weiter zu regeln. Der Ver­sorgungs­ausgleich findet nicht statt. Es entsteht für einen Anwalt Honorar von 1.532,13 € brutto sowie Gerichts­kosten von 440,00 €, insgesamt also 1.976,13 €.

Beispiel 2:

Monatliches Netto­einkommen Ehemann: 1.500,00 €, monatliches Netto­einkommen Ehefrau: 1.500,00 €. Die Eheleute sind seit mehr als 3 Jahren verheiratet. Die Eheleute sind in der gesetzlichen Renten­versicherung versichert. Ferner besteht eine private und eine betrieb­liche Alters­versorgung. Es entsteht für einen Anwalt Honorar von 1.820,70 € brutto sowie Gerichts­kosten von 534,00 €, insgesamt also 2.354,70 €.

Beispiel 3:

Monatliches Netto­einkommen Ehemann: 1.800,00 €, die Ehefrau bezieht Arbeits­losen­geld II. Die Eheleute sind seit mehr als drei Jahren verheiratet, in der gesetzlichen Renten­versicherung versichert und der Ehemann reicht den Scheidungs­antrag ein. Es entsteht für einen Anwalt Honorar von 1.228,68 € brutto sowie Gerichts­kosten von 368,00 €, insgesamt also 1.596,68 €.

Beispiel 4:

Beide Eheleute beziehen Arbeits­losengeld II. Die gesamten Ver­fahrens­kosten (Anwalt und Gericht) werden voll­ständig von der Staats­kasse über­nommen und das Verfahren ist kostenlos.

Bei Fragen können Sie uns per

Telefon:  (030) 21 28 95-22
Telefax:  (030) 21 28 95-29
E-Mail:  kanzlei@rothstein-holz.de

erreichen. Wir rufen Sie auch gerne zurück. Wir werden uns schnellst­möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.